Babywiege Bauanleitung

Babywiege Bauanleitung für eine schwebende Holz-Wiege

Wenn die Geburt eines Kindes bevorsteht, ist die Freude groß. Der Nachwuchs soll jedoch auch gut gebettet werden. Ein echter Hingucker sind Babywiegen, mit ihrer Hilfe kann man das Baby sanft in den Schlaf wiegen. Handwerklich begabte Männer und Frauen können eine Babywiege sogar ganz einfach selbst bauen. Hier finden Sie eine Babywiege Bauanleitung.

Materialien: Für den Bau einer Babywiege benötigt man zwei 1,8 cm starke Holzplatten, 50 cm x 45 cm, eine 1,8 cm starke Holzplatte, 85 cm x 50 cm groß, zwei 2,5 cm starke Leisten, 85 cm x 10 cm groß, zwei 2,5 cm starke Leisten, 85 cm x 3 cm groß, Rundstäbe mit einem Durchmesser von 12 mm, jeweils 39 cm lang, eine 1 cm starke und 20 cm x 20 cm große Holzplatte, ein Rohr aus Aluminium, 3 cm Durchmesser, 80 cm lang, vier Seilklemmen, zwei Aufhängungen, Holzdübel und Holzleim.

Die Bauanleitung erfordert an Werkzeugen Hammer, Bohrmaschine und Stichsäge. Für die genaue Babywiege Bauanleitung lesen Sie bitte weiter.

Schritt für Schritt zur eigenen Babywiege

Zuerst werden in die große Holzplatte 1 Zentimeter tiefe Löcher gebohrt, mit demselben Abstand werden dann Löcher in die kleineren Platten des Kopf und Fußteils gebohrt und in die unteren Seitenteile gebohrt. Auf der Gegenseite der Seitenteile werden ebenfalls Löcher mit einem anderen Abstand gebohrt. Um die Seitenteile miteinander verbinden zu können, werden Löcher in die Seitenkanten des Kopf und Fußteils und in die Seitenteile gebohrt. Am Fuß- und Kopfteil werden außerdem zwei Löcher gemacht und die Seilklemmen an den Innenseiten angebracht.

Die Dübellöcher werden mit Holzleim gefüllt und die Dübel mit dem Hammer reingeschlagen. Das vorbereitete Kopf – und Fußteil wird mit den beiden Seitenteilen zusammengesteckt und mit der Bodenplatte verbunden.

Zum Schluss werden die Stäbe in den Löchern festgeleimt und die Seitenteile aufgesteckt. Erst nachdem der Leim mit Hilfe von Schraubzwingen getrocknet ist, kann das Bett an der Decke angebracht werden. Gemäß der Bauanleitung muss die Aufhängung auf die Decke abgestimmt und stark genug sein. Das Alurohr kann an dem Aufhängeseil befestigt und mit einem Tuch dekoriert werden.