Bauernhof Bauanleitung

Bauernhof Bauanleitung zum Selberbau eines Bauernhofes aus Holz mit Zaun und Tieren

Diese Bauernhof Bauanleitung ist für Bastler mit handwerklichem Geschick gedacht. Benötigtes Material: Bretter 2 cm und 1 cm dick, Scharniere oder Textilklebeband, Schrauben oder Leim. Werkzeug: Dekupier- oder Laubsäge, Schleifpapier, Pauspapier, Bohrer, Fuchsschwanz, Schraubenzieher. Der Bauernhof besteht aus: einem Haus, Zäunen, Tieren.

Schritt 1: Die Tiere

Zuerst besorgen Sie sich am besten eine Vorlage für die Tiere. Dazu können Abbildungen von Hund, Huhn, Rind, Schwein, Schaf, Ziege, Gans, Ente, Katze aus einem Lexikon verwendet werden. Die Umrisse der Tiere müssen einfach und eindeutig sein. Diese Vorlagen werden kopiert und mit Pauspapier direkt auf das Brett übertragen.

Größenvorschlag: Huhn 3 cm hoch (Kopf hoch), Kuh 8 cm Schulterhöhe. Tiere mit unterschiedlichen Haltungen (fressend, liegend, stehend), bereichern das Bauernhofleben.

Die auf das Holz aufgezeichneten Tiere werden mittels Dekupier- oder Laubsäge ausgesägt, danach die Kanten mit dem Schleifpapier geglättet. Für einen sicheren Stand empfiehlt es sich, die Tiere so auf dem Brett anzuordnen, dass die Fußkanten direkt an der Brettkante anliegen. Die Augen können mit einem eingebohrten Loch markiert werden.

Schritt 2: Die Zäune

Für die Zäune und das Haus reicht es, wenn das Brett 1 cm stark ist. Die Zaunfelder entwerfen Sie selbst zunächst auf Papier: zwei Querstege etwa 0,8 cm breit und 15 cm lang, Abstand vom Boden 2cm, dazwischen 2 cm. Die Zaunlatten sollten mindestens 0,5 cm breit sein und in einem Abstand von höchstens 0,5 cm gleichmäßig über die Länge der Querstege verteilt sein. Diese Vorlage wird auf das Holz übertragen, ausgesägt und mit Schleifpapier die Kanten geglättet.

Schritt 3: Der Bauernhof

Das Haus besteht aus zwei Giebel- und zwei Seitenwänden, sowie zwei Dachplatten. Die Seitenwände haben die Maße 13×20 cm, die Giebelseiten 13×13 cm plus Giebeldreieckhöhe 5 cm, die Dachplatten 9,5×22 cm. Die Brettchen in diesen Größen zurechtsägen, Kanten glattschleifen und entsprechend zusammenschrauben oder leimen. Die beiden Dachplatten mit Scharnieren versehen oder mit Textilklebeband beweglich verbinden und nur auflegen. Fenster und Türen aufzeichen. Fertig.