Rampen Bauanleitung

Rampen Bauanleitung für eine 1,50 Meter hohe Rampe

Bald ist es wieder warm genug, um mit den Bikes perfekte Jumps zu trainieren. In Ermangelung einer nutzbaren Rampe können Sie mit dieser Rampen Bauanleitung eine solche Rampe herstellen. Die Rampe in dieser Bauanleitung wird eine Höhe von 1,50 Meter und eine Breite von 1,20 Meter aufweisen.

Zuerst stellen Sie die Seitenteile her. Auf der rechteckigen Holzplatte markieren Sie mit dem Zollstock (das korrekte Maß beginnt an einer Außenecke) eine Länge von 1,50 Metern für die Höhe und 1,50 Metern für die Tiefe.

Den kreisrunden Rampenverlauf zeichnen Sie zwischen die beiden Markierungen (Zeichnen eines Teilkreises) mit einem selbst gebauten Zirkel. Der Selbstbauzirkel besteht aus einem Bleistift, einem Nagel und einer längeren Schnur. Der richtige Einstechpunkt für den Nagel befindet sich in einer Entfernung von der doppelten Länge (1,50 x 2 = 3,0) der gewünschten Rampe.

Die Plattenecke, von der Sie die beiden 1,50 m langen Seiten abgetragen haben, bildet den Startpunkt. Sie nehmen die Winkelhalbierende und tragen eine Strecke von 3,0 Metern ab. Hier wird der Nagel befestigt. Die Schnur verbindet den Nagel mit dem Bleistift. Sie spannen die Schnur und zeichnen mit dem Bleistift ein Halbrund von einer Markierung zur anderen.

Das erste Seitenstück kann nun mit einer Stichsäge ausgeschnitten werden. Legen Sie das Seitenstück seitenverkehrt auf die Restplatte und zeichnen die zweite Rampenwand. Beide Seitenteile sollten für einen festen Stand miteinander stabilisiert werden. Jeweils zwei A-Bretter (Länge 1,20 Meter) werden als horizontale Versteifung im rechten Winkel an jede Ecke der Rampe geschraubt. Sie benötigen dafür acht A-Bretter.

Für die Beplankung der Fahrfläche schrauben oder nageln Sie 20 Stück der B-Bretter mit einem Abstand von 1 cm quer über den Freiraum zwischen den beiden Seitenteilen. Anschließend befestigen Sie die biegbare Platte ebenfalls mit Schrauben auf den gerade befestigten Brettern. Als Wetterschutz eignet sich die Nachbearbeitung mit einer Holzschutzlasur.

Material- und Werkzeugübersicht für den Bau der Rampe

  • Seitenteile: 2,25 qm Holzplatte (Dicke 3,0 cm)
  • Versteifung (A-Bretter): acht Bretter (Dicke 2 cm, Breite 5 – 10 cm, Länge 1,20 m)
  • Fahrbahn (B-Bretter): 20 Bretter (Dicke 1 cm, Breite 10 cm, Länge 1,20 m)
  • Oberfläche: Biegsames Holz oder Blech (Breite 1,20 m, Länge 1,80 m)
  • Schrauben oder Nägel: 120 Stück (Länge 6 cm, Dicke 5,0 mm)
  • Holzschutzlasur: 2,5 Liter, Farbe beliebig
  • Hammer
  • Akkuschrauber
  • Schraubbits
  • Stichsäge
  • Sägeblätter
  • Fuchsschwanz
  • Bleistift
  • Nagel
  • Schnur
  • Pinsel