Sauna Bauanleitung

Sauna Bauanleitung zum Selberbauen Ihrer neuen Sauna im Eigenheim

Eine Sauna sorgt für Erholung und Entspannung, doch meist ist die Saunafreude mit einem Schwimmbadbesuch verbunden. Das lässt sich aber auch bequemer haben, mit der privaten Sauna im Eigenheim.

Mit dieser Sauna Bauanleitung können Sie Ihre Sauna sogar auch noch selber bauen. Hierfür sind allerdings neben handwerklichem Geschick auch die richtigen Materialien für Isolierung, Beheizung und Lüftung wichtig.

Für den Bau benötigten Sie Holz und Holzlatten, die Sie nach der Saunagröße richten. Für das Holz verwenden Sie am Besten Fichten oder Hemlockholz. Desweiteren benötigen Sie Hartfaserplatten (ca 10 mm) oder Spanplatten ( 5-8 mm).

Zuallererst sollte die Wandkonstruktion mit etwas Abstand zur Mauer dahinter angebracht werden, damit die Sauna gut hinterlüftet ist. Dafür muss zwischen der Sauna und der Wand ein durchlüftbarer Raum von etwa 5 cm vorhanden bleiben.

Nun verschrauben Sie die entsprechenden Hölzer und Latten in einem Abstand von ca. 60 cm voneinander in der Senkrechten. Diese verschrauben Sie unter Umständen mit passenden Dübeln. Auf genau diese Hölzer befestigen Sie nun Hartfaserplatten oder Spanplatten.

Sie verlegen nun unten am Boden vor der Abdeckplatte den Sockelrahmen in einer Stärke von ca. 5 x 8 cm horizontal. Darauf legen Sie Raumhölzer von 5 x 5 cm und zwar genau so, dass die Decke etwa 5 cm vom oberen Rahmen entfernt ist. Man verteilt je nach Raumhöhe einen oder zwei Rahmen gleichmäßig auf die Zwischenräume.

Als Nächstes wird die Innenauskleidung befestigt. Hierfür brauchen Sie senkrecht stehende Holzlatten bzw. Paneele, die in Feder und Nut fest ineinandergreifen, diese befestigen Sie am Besten mit Senkkopfschrauben. Achten Sie darauf, dass Sie Schrauben verwenden, die nicht rosten. An jedes Querholz wird eine Schraube gesetzt.

Zur Abdeckung können Sie entsprechend zugesägte Eckstäbe verwenden. Damit die Kabine belüftet wird, müssen Sie einen einfachen Schieber von etwa 12 x 20 cm anbringen. Die Zuluftführung bringen Sie idealerweise im Bereich des Ofens mittels einem Ausschnitt im Sockelrahmen an. Die Luft kann dann durch einen Schacht von außen aufgenommen werden, alternativ bietet sich stattdessen auch ein nahes Fenster an.

Platzieren Sie die Abluftöffnung gegenüber in einer Höhe von ca. 70-80 cm, als Boden nutzen Sie eventuell den vorhandenen Raumboden. Ideal sind Steinplatten oder Zementestrich aber auch Klinker eignet sich dafür. Hier verwenden Sie bitte kein Holz.

Anschließend können sie ganz nach Belieben noch weitere Elemente wie Sitzecken oder eine Saunauhr anbringen. Mit dieser Sauna Bauanleitung haben Sie nun selbst eine eigene Sauna gebaut, in der Sie sich nach Herzenslust entspannen können.