Seifenkiste Bauanleitung

Seifenkiste Bauanleitung - Bauen Sie sich Ihren ganz eigenen Abfahrtsrenner

Seifenkisten sind kleine selbstgebaute Fahrzeuge, die meist aus Holz oder Kunststoff bestehen. Anhand dieser Seifenkiste Bauanleitung erfahren Sie, wie Sie eine solche selber bauen können.

Man bewegt sich mit einer Seifenkisten fort, indem man auf Strecken fährt, die viel Gefälle haben. Gelenkt werden Seifenkisten meistens durch Seilzüge an der Achse.

Es gibt bereits als Tradition richtig große Seifenkistenrennen und das ist ein Spaß für Groß und Klein. Wie aber genau baut man sich eine Seifenkiste?

Für den Bau benötigen Sie erst einmal folgende Materialien:

  • eine Bodenplatte
  • Holzleisten und Hölzer
  • ein Lenkrad
  • vier Räder
  • Schrauben und Muttern
  • vier Achsen aus starkem Holz
  • einen Fahrradschlauch
  • etwa zwei Meter Stahlseil
  • ein Rundholz
  • einige Spax- und Ringschrauben

Desweiteren benötigen Sie noch einige Werkzeuge:

  • Bohrmaschine
  • Stichsäge
  • Akkuschrauber
  • etwas Leim
  • Winkel
  • Farbe und Pinsel

Schritt für Schritt Anleitung:

Zuallererst werden die Kanthölzer für die vollständig durchbohrt, damit die Achsen auch durchpassen. Danach werden die Achsen in die Kanthölzer gesteckt und mit Hilfe von Schrauben an der Bodenplatte montiert. Ganz wichtig, die Räder anmontieren, weil die Seifenkiste ohne vernünftige Räder nicht gut läuft.

Wichtig bei der Bodenplatte ist, dass sie nicht aus Sperrholz besteht, weil dieses viel zu schwer ist und sich nicht so gut verarbeiten lässt. Sobald die Achsen an der Seifenkiste angebaut sind werden für die Lenkung etwa in der Mitte der Bodenplatte drei Ringschrauben angebracht.

Sind die Schrauben an der Bodenplatte befestigt, kann auch sogleich das Stahlseil daran befestigt werden, das dem Fahrer später als Lenkung dient.

Als nächster Schritt ist der Sitz des Fahrers an der Reihe. Hierfür werden die Holzplatten mit Hilfe der Stichsäge auf die Maße 40x32x30cm ausgeschnitten. Der Sitz wird so angebracht, dass man hinterher eine Rückenwand sowie Lehnen hat und wird anschließend auf die Bodenplatte geschraubt.

Danach ist die Seifenkiste noch mit den Holzleisten und Hölzern zu verzieren, dazu leimt man Holz auf Holz. Hierfür eignet sich Buchenholz am Besten, weil das besonders biegsam ist, aber trotzdem robust. Die Karosserie wird dann mit Hilfe von Schrauben auf der Bodenplatte verankert.

Ganz zuletzt bei der Seifenkiste Bauanleitung wird diese noch mit Farbe und Pinsel ganz individuell angemalt und gestaltet.