Spanferkelgrill Bauanleitung

Spanferkelgrill Bauanleitung - Grill für den perfekten Spanferkelgenuss zum Selberbauen

Was eignet sich besser für ein Gartenfest als ein zünftiger Grillspieß, auf dem gerade ein ganzes Spanferkel goldbraun gegrillt wird?

Mit dieser Spanferkelgrill Bauanleitung können Sie diesen Traum jetzt nicht nur wahr werden lassen, sondern sogar selber bauen – ganz ohne aufwändiges Schweißen.

Liste benötigter Materialien:

  • 1 Stange massiven, runden Baustahl ca. 2400 mm lang, Durchmesser ca. 20 mm (Spieß)
  • 2 stabile Rohre ca. 1600 mm lang, Durchmesser mindestens 60 mm (Ständer)
  • 2 große Dachsparrennägel, 180 mm oder größer
  • 2 kleinere Dachsparrennägel, 100 mm (später Splint)
  • 1 Stück Rohr 200 mm, Innendurchmesser etwas größer als der Außendurchmesser des Rundstahls

Werkzeugliste:

  • Handwerkshammer
  • schwerer Vorschlaghammer
  • Flex
  • Bohrmaschine oder Akku – Schrauber
  • Gliedermaßstab
  • Schraubstock (stabil und gut befestigt)
  • Körner
  • Schieblehre

Einen Spanferkelgrill benötigt man zwar nicht oft und ein Schweißgerät gibt es auch nicht in jedem Haushalt, doch diese Anleitung erklärt, wie trotzdem mit Stahl gearbeitet werden kann.

Im erster Arbeitsschritt kommt der spätere Spieß dran. Dafür ein Ende des Rundstahls in den Schraubstock einspannen, so dass ein Überstand von etwa 350 mm entsteht. Jetzt den Überstand auf 90° abwinkeln und so umspannen, dass ein Überstand von ca. 200 mm, des bereits abgewinkelten Stückes, gebogen werden kann.

Diesen 200 mm Überstand zurückbiegen. Die Biegevorgänge können wahlweise mit einem Hammer oder Rohr durchgeführt werden. Ergebnis der Arbeit ist eine Kurbel. Nun die Kurbel mit einer Spitze versehen.

Der zweite Arbeitsschritt ist das Bohren der Löcher. Hierbei je ein Loch etwa 100 mm von der Spitze und von der Kurbel entfernt bohren. Die Lochgröße sollte später eine Presspassung für die Splintnägel ermöglichen. Nun zwei weitere Löcher, beiderseits der Mitte des Spießes, bohren. Eines auf späterer Ferkelkopfhöhe, eines Höhe des Rückens. Die Lochgröße als für Presspassung der großen Nägel bemessen.

Dritter Arbeitsschritt die Rundaufnahme für den Spieß im Ständer. Hierzu ca. 100 mm vom oberen Ende der beiden Rohre einen großzügigen Durchlass für den Spieß bohren. Die Gegenseite, als Spitze, schräg abschneiden.

Im letzten Schritt unserer Spanferkelgrill Bauanleitung die Rohre mit dem Vorschlaghammer an der Grillstelle in den Boden treiben. Dabei auf den Abstand zu einander und die Grillhöhe achten. Sobald der Spieß auf der einen Seite in der Aufnahme ruht, kann das Ferkel aufgesteckt und an Kopf und Rücken gegen Verrutschen gesichert werden.

Jetzt nur noch den Spieß in die andere Führung einführen und die Sicherungssplinte einschlagen. Das lose Rohr dient beim Grillen zum Schutz gegen Verbrennungen. Es wird nach dem Drehen immer wieder abgezogen.