Tisch Bauanleitung

Tisch Bauanleitung für einen dekorativen Holztisch in 3 Schritten

Selbst ein unerfahrener Heimwerker ist mit dieser Tisch Bauanleitung in der Lage einen hübschen und dekorativen Tisch selbst zu bauen.

Dabei ist zu beachten, dass nur Materialien verwendet werden, die später auch der alltäglichen Belastung standhalten. Dies gilt in besonderem Maße, wenn Materialien wie Glas eingesetzt werden.

Auch die Unterkonstruktion muss solide gearbeitet werden, wenn der Tisch größere Ausmaße erreichen soll. In der nachfolgenden Tisch Bauanleitung wird die Konstruktion eines einfachen Tisches beschrieben.

Die Maße des Tisches können natürlich entsprechend geändert werden. Wir beziehen uns auf einen 100 cm langen, 75 cm breiten und 78 cm hohen Tisch.

Hierfür werden folgende Materialien benötigt:

  • 1 35mm starke Tischlerplatte, 100cm x 75cm groß
  • 4 Rundstäbe mit 3cm Durchmesser, 57cm lang
  • 4 Vierkanthölzer, 8cm x 8cm stark und 75cm hoch als Tischbeine
  • 4 Rundstäbe mit 3cm Durchmesser, 82cm lang
  • 8 Holzdübel
  • Holzbohrer
  • Bleistift
  • Maßband
  • Holzleim

Schritt eins: Die Tischbeine

In diesem Arbeitsschritt werden in die Kanthölzer die nötigen Löcher gebohrt, um später die Rundstäbe darin befestigen zu können. Die Löcher werden je 4 cm tief und in einem Abstand von 6 cm in die Kanthölzer gebohrt. Zusätzlich müssen in diese auf der Oberseite noch jeweils zwei 1 cm tiefe Löcher gebohrt werden, hier werden später die Holzdübel der Tischoberfläche hineingeschlagen.

Schritt zwei: Die Tischplatte

Nun werden die Löcher in die Tischplatte gebohrt, dabei muss beachtet werden, dass diese Löcher mit denen in den Vierkanthölzern exakt übereinstimmen. Außerdem muss darauf geachtet werden, dass die Tischplatte auf allen Seiten 5 cm über die Unterkonstruktion hinausragt.

Falls jetzt noch scharfe Kanten an dem Holz zu finden sein sollten, werden diese mit Schleifpapier entgratet. Anschließend kann es lackiert werden.

Schritt drei: Der Zusammenbau

Nun wird in alle Löcher Holzleim gegeben und alle Einzelteile zusammengesteckt. Die Konstruktion muss nun noch einige Stunden trockenen und ist danach einsatzbereit.