Vogelvilla Bauanleitung

Vogelvilla Bauanleitung für den Bau eines dekorativen Vogelhauses für den Garten

Bevor Sie anhand unserer Vogelvilla Bauanleitung an die Arbeit gehen, suchen Sie sich einen, vor Katzen und anderen natürlichen Feinden, geschützten Standort.

Außerdem ist es empfehlenswert darauf zu achten, dass die Vögel auch gut zu beobachten sind, besonders Ihre Kinder werden sich darüber freuen.

Sollten Sie sich für einen naturnahen Bau entscheiden, verwenden Sie am Besten Lärchenholz, da dieses ungestrichen verwendet werden kann.

Diese Materialien benötigen Sie zum Bau:

  • 3-4 Holzplatten als Böden für die gewünschten Etagen
  • 2 Holzplatten fürs Dach
  • 4 viereckige abgeschrägte Dachstützen
  • viereckige Träger für die verschiedenen Etagen in Ihrer Vogelvilla
  • 4 Bodenleisten pro Etage
  • 1 Holzlatte
  • Holzschrauben aus Edelstahl (korrosionsbeständig)
  • Metallöse zum Befestigen der Aufhängung
  • ungiftiges Imprägniermittel oder Acryllack
  • Leim
  • Säge
  • Schleifpapier
  • Bohrmaschine
  • dünner Bohrer

Anleitung zum Bau Ihrer Vogelvilla:

Im ersten Schritt unserer Vogelvilla Bauanleitung sägen Sie die Bodenplatten für die verschiedenen Etagen in den von Ihnen gewünschten Maßen zu, dazu lässt sich auch der Service verschiedener Baumärkte in Anspruch nehmen.

Danach folgt das Bohren von Löchern in die Bodenplatten, um die viereckigen Träger mit den Platten sowie die jeweils 4 Bodenleisten verschrauben zu können, das geschieht Etage pro Etage. Anschließend befestigen Sie die abgeschrägten Dachstützen.

Im nächsten Schritt dieser Bauanleitung verschrauben Sie die beiden Dachplatten miteinander, dazu können Sie eine Latte verwenden, die gleichzeitig als Dachstütze dient. Bohren Sie obendrein noch ein Loch für die Metallöse ins Dach zum Aufhängen der Vogelvilla.

Sobald das Dach verschraubt ist, verbinden Sie es mit den abgeschrägten Trägern der letzten Etage, dazu markieren Sie die Bohrstellen an den Trägern und am Dach. Nun brauchen Sie nur noch die Dachplatten an den markierten Stellen zu durchbohren, um die Verbindung zwischen Dach und Trägern herzustellen.

Stattdessen können Sie die Teile aber auch einfach miteinader verleimen. Gätten Sie anschließend alle Holzteile mit Schleifpapier, um Verletzungen für die Vögel zu vermeiden.

Wenn Sie die Metallöse befestigt und Vogelvilla an ihren Platz gehängt haben, steht der Befüllung mit unterschiedlichem Futtergut pro Etage nichts mehr im Wege.

Viel Vergnügen mit Ihrer Vogelvilla für Sie und Ihre Vogelgäste.