Vogelfutterhaus Bauanleitung

Vogelfutterhaus Bauanleitung zum Bau einer dekorativen Futterstelle für Vögel

Gerade in kalten Wintern ist solch eine Futterstelle ideal, um der Natur etwas unter die Arme zu greifen.

Damit die Vögel auch im Winter genug Nahrung finden, kann man in wenigen Schritten ein Vogelfutterhaus bauen.

Hierfür bieten wir Ihnen diese Vogelfutterhaus Bauanleitung, die selbst für weniger versierte Handwerker sehr gut geeignet ist.

Für diese Bauanleitung benötigen Sie:

  • eine 8 mm dicke Mehrschichtplatte ca. 220 mm x 160 mm
  • ein 100 mm langes Rundholz
  • Holzlasur und Pinsel
  • feines Schleifpapier
  • Laubsäge
  • Bohrschrauber oder ähnliches
  • etwas Schnur
  • Geodreieck, Bleistift und Zirkel
  • zu guter Letzt natürlich etwas Vogelfutter/Meisenknödel

Schritt für Schritt Anleitung:

Als erstes legen Sie eine Mehrschichtplatte vor sich und zeichnen dort die Frontansicht eines Häuschens drauf – die Breite sollte etwa 130 mm und die Höhe etwa 200 mm betragen. Danach zieht man am Anfangs- und Endpunkt des 130 mm Striches, im rechten Winkel, eine ebenfalls 130 mm lange Linie.

Nun verbinden Sie alle Linien mit einem in der Mitte eingezeichneten Punkt und zeichnen anschließend mit einem Zirkel in die Mitte einen Kreis mit einem Durchmesser von 7 cm. Als 

Nächstes zeichnet man drei Bohrlöcher an und bohrt diese vorsichtig aus.

Sägen Sie anschließend die Konturen mit einer Laubsäge aus. Um die Vogelfutterhaus Bauanleitung ideal umzusetzen wird als Nächstes der Kreis ausgesägt.

Bei allen Sägearbeiten darauf achten, dass man nicht den Tisch oder Ähnliches ansägt.

Nun schleift man vorsichtig die Kanten ab. 

Für diese Anleitung benötigen Sie außerdem noch ein Rundholz, welches Sie in das Loch unter dem Kreisausschnitt stecken und mit etwas Leim befestigen.

Anschließend sollten Sie das Vogelhaus mit einer Holzlasur einpinseln, am besten wetterfeste Lasur, damit das Haus auch lange Zeit hält. 

Der letzte Schritt der Vogelfutterhaus Bauanleitung ist, dass Sie eine lange und stabile Schnur durch das Loch im Dach fädeln und verknoten.

Für den Einsatz schlussendlich nur noch den Meisenknödel befestigen und das fertige Futterhäuschen in den Garten hängen, um den Vögeln damit etwas Gutes zu tun – fertig ist Ihre ganz eigene Vogel-Futterstation.